Berechtigungskonzept 18. Januar 2018

Was ist ein Berechtigungskonzept? 10. Teil unserer Video-Reihe

In der Welt des Datenschutzes gibt es viele Begrifflichkeiten, die auf den ersten Blick unverständlich erscheinen. Im Gegensatz dazu steht das heutige Video, bei dem das Berechtigungskonzept erklärt werden soll. Doch hinter diesem Terminus verbergen sich zwei Unterteilungen: zum einen das „Need-to-know-Prinzip“ und auf der anderen Seite sein Pendant das „Need-to-do-Prinzip“. Doch worin unterscheiden sich die beiden Prinzipien und was muss man als Mitarbeiter darüber wissen?
Kathrin Schürmann, Rechtsanwältin bei Schürmann Wolschendorf Dreyer Rechtsanwälte, gestaltet die Erklärung des Berechtigungskonzeptes sehr praxisnah und veranschaulicht die Unterschiede auf.

Weitere Teile unserer Videoreihe:

– Teil 1: „Wieso ist der Datenschutz im alltäglichen Leben wichtig?

– Teil 2: „Ist Datenschutz noch relevant?

– Teil 3: „Was sind personenbezogene Daten?

– Teil 4: „Umgang mit personenbezogenen Daten

– Teil 5: „Welche Herausforderungen sind im Datenschutz enthalten?

– Teil 6: „Welche neuen Herausforderungen enthält der Datenschutz?

– Teil 7: „Welche Schwerpunkte beinhaltet die neue DSGVO?

– Teil 8: „Verstöße gegen die DSGVO – welche Sanktionen drohen?

– Teil 9: „Was sind Dritte im Datenschutz?

Weitere interessante Videos zu diesem Thema sind in unserem Kurs „Datenschutz für alle Mitarbeiter“ enthalten. Schauen Sie jetzt rein!

10. Juli 2018
Was ist eigentlich der optimale Virenschutz für Computer? 10 Tipps
LESEN
5. Juli 2018
Datenschutz kompakt – Damit all Ihre Mitarbeiter mit sensiblen Daten richtig umgehen!
LESEN

KONTAKT

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns:

+49 (0)30 217 8066
[email protected]

Annika Scholz
Leiterin Kundenservice und ihr Team sind
Mo – Fr von 8:30 – 18:00 Uhr für Sie da.

Ihre Angaben werden selbstverständlich vertraulich behandelt. Die Datenübertragung erfolgt verschlüsselt. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.