lawpilots Geschäftsführer interview
5. April 2019

Interview zu Grindelgate mit Dieter Kerkfeld – Geschäftsführer der lawpilots GmbH

 

Herr Kerkfeld, DFB-Chef Reinhard Grindel ist zurückgetreten. Grund dafür war eine Uhr als Geschenk, ein Compliance-Verstoß. Wie bewerten Sie die Situation?

Dieser Vorfall zeigt sehr anschaulich, wie wichtig Compliance Spielregeln sind. Der Imageschaden und die negative Wirkung auf die Motivation von DFB-Mitarbeitern und die Ehrenamtlichen ist spürbar. Klar ist: Vorbildhaftes Verhalten hat Herr Grindel nicht gezeigt. Ein Rücktritt war das einzig richtige. Überraschend jedoch, dass er weiterhin Vorsitzender der Compliance-Kommission beim Weltfußballverband FIFA ist.

Ist es deshalb nicht umso verblüffender, dass Grindel nach eigener Aussage weitreichende Compliance-Kenntnisse hat und mit den Compliance-Regeln des DFB vertraut war?

Sicher, nur bringen die besten Regeln wenig, wenn sie vergessen werden. Offensichtlich hat der ehemalige DFB-Präsident langweilige Compliance-Kurse besucht und sich die einfachsten Regeln nicht merken können. Sehr positiv ist zu bewerten, dass Grindels Compliance-Verstoß an die Presse kommuniziert wurde. Offensichtlich wussten zumindest seine Mitarbeiter, wie Compliance funktionieren soll.

Weshalb scheinen Führungskräfte das Thema Compliance nicht ernst zu nehmen?

Das frage ich mich auch! Mitarbeiter lernen bei Compliance-Kursen, dass Geschenke in der Regel nicht ohne Hintergedanken verschenkt werden. Wenn der Chef ohne weiteres eine Uhr annimmt, die schon dem Augenschein nach mehr wert ist, stellt sich nicht nur die Frage nach dem richtigen Verhalten, sondern auch nach der gesellschaftlichen Fairness.

Aber ist es für einen Laien nicht sehr schwer den genauen Wert einer Uhr zu ermitteln, gerade, wenn es ein Geschenk ist?

Durchaus nicht! Es gilt die Regel des “sozial Adäquaten”. Ein Großteil aller Uhrenmodelle dürfte über auch bei DFB-Präsidenten über dieser gefühlten Grenze liegen. Eine Schätzung bei einem Juwelier hätte den wahren Wert der Uhr offenbart. Eine Rückfrage beim Compliance-Chef oder Ethikrat beim DFB wäre ein gutes Vorgehen gewesen. Herr Grindel scheint jedoch bewusst keine Recherche unternommen zu haben. Ein klarer und vor allem vorsätzlicher Verstoß gegen gängige Compliance-Regeln.

Herr Kerkfeld, wir danke Ihnen für das Gespräch.

lawpilots bietet digitale Online-Schulungen zu Compliance an. Das Legal Tech wurde 2017 in Berlin gegründet und ist auf digitale Bildung spezialisiert.

Compliance Kurs: https://www.lawpilots.com/de-de/shop/compliance-elearning/

 

11. April 2019
Verstoß gegen Compliance-Regeln ist teuer, sehr teuer
03. April 2019
DFB im Compliance-Stress: Grindelgate

Newsletter abonnieren

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns:

+49 (0)30 217 8066
[email protected]

Andreas Grau
Relationship Manager & sein Team sind
Mo – Fr von 8:30 – 18:00 Uhr für Sie da.

Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter (mit Infos zu unseren Schulungen, Fachartikeln und Veranstaltungen). Abmeldelink in jedem Newsletter. Mehr in der Datenschutzerklärung.

Ihre Angaben werden selbstverständlich vertraulich behandelt. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.