28. Mai 2019

E-Learning: Lernerfolg durch Flexibilität und Motivation

Seit es die neuen Medien gibt, ist auch das E-Learning in der Welt. Es gilt als Sammelbegriff für elektronisch unterstütztes Lernen und den Einsatz digitaler Medien zur Wissensvermittlung. Insbesondere zählen dazu web- und computerbasierte Lernformen (mit und ohne menschliche Interaktion) wie selbständiges Nutzen von Lernprogrammen, Unterricht in virtuellen und 3-D-Räumen, Foren, Chats, Videokonferenzen und Webinaren. Am häufigsten findet E-Learning in Unternehmen, bei professionellen Weiterbildungsanbietern, an Universitäten, Schulen und Berufsschulen sowie im privaten Bereich statt.

Natürlich kommt es auch beim E-Learning auf die Didaktik, also die Methode an, mit der das Lernmaterial jeweils aufbereitet wird – und natürlich auf die Eigenaktivität der Lernenden.

Doch belegen lernpsychologische Untersuchungen auch hier die großen Vorzüge des E-Learnings gegenüber allen anderen Arten des Lernens. Denn besonderer Gewinn für den Nutzer liegt in der Möglichkeit, verschiedene Lernmethoden und unterschiedliche Medien miteinander zu kombinieren und Informationen dadurch spielerisch zu vermitteln. Dazu gehören beispielsweise Videos, Grafiken und Rätselfragen. Je nach Lerntyp kann dadurch jeder Lernende eine individuelle Auswahl treffen, bestimmte Inhalte oder Themen beliebig oft wiederholen, das Tempo selbst bestimmen oder Hilfestellungen von Lernprogrammen in Anspruch nehmen. So lässt sich der Lernprozess selbstständig gestalten und nach den eigenen Bedürfnissen ausrichten. Auch kann das erworbene Wissen über digitale Plattformen besser geteilt und weiterverbreitet oder Inhalte gemeinsam mit anderen Lernenden erarbeitet werden.

Dieser Gewinn an Freiheit und Flexibilität wirkt sich in vielen Fällen auch positiv auf die Lernmotivation aus, die ein ganz wesentlicher Schlüssel zum Lernerfolg ist. Wird das digitale Lernangebot idealerweise auch noch als unterhaltsam und spielerisch empfunden, so reduziert dies die gefühlte mentale Anstrengung im Lernprozess und die Lernmotivation verbessert sich abermals. Und schließlich sorgt bei optimalem Verlauf sogar der Lernerfolg selbst für eine „positive Rückkopplung“ auf die Lernmotivation, denn wer erfolgreich lernt, lernt noch lieber und besser.

Gemeinsam mit anderen bekannten Vorzügen des E-Learnings wie dem Gewinn an zeitlicher und örtlicher Flexibilität, der Ersparnis von Zeit und Geld, der Optimierbarkeit der Integration in den eigenen Alltag oder der Förderung von Medienkompetenz und Selbstdisziplin, können die lernpsychologischen Vorteile des digitalen Lernens in der Summe somit zu einer erheblichen Steigerung der Effizienz des Lernprozesses führen.

03. Juni 2019
Wiederholung und Spaß - die beste Kombination beim Lernen
22. Mai 2019
lawpilots-Quiz - Sind Sie sicher vor Korruption?

Newsletter abonnieren

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns:

+49 (0)30 217 8066
[email protected]

Andreas Grau
Leiter Kundenservice und sein Team sind
Mo – Fr von 8:30 – 19:00 Uhr für Sie da.

Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter (mit Infos zu unseren Schulungen, Fachartikeln und Veranstaltungen). Abmeldelink in jedem Newsletter. Mehr in der Datenschutzerklärung.

Ihre Angaben werden selbstverständlich vertraulich behandelt. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.