DSGVO und Pseudonymisieren 22. Februar 2018

Die DSGVO und das Pseudonymisieren: Die Vorteile am Beispiel erklärt

Google Analytics, Leadlab, Piwik oder Econda. Die Angebote und Möglichkeiten für Unternehmen, um das Online-Verhalten ihrer Kunden zu analysieren, sind umfangreicher denn je. Umso wichtiger ist es, dabei datenschutzkonform mit den vorhandenen Datensätzen umzugehen. Hierfür kommt die Pseudonymisierung zum Einsatz, welche die gesammelten Daten so verarbeitet, dass diese im Nachhinein keiner bestimmten Person mehr zugeordnet werden kann.

Doch erfahren Sie mehr über die Vorteile vom Pseudonymisieren von Dominik Schmidt, Rechtsanwalt und Datenschutzexperte bei Schürmann Rosenthal Dreyer Rechtsanwälte.

Die auf diesem Kanal hoch geladenen Videos stammen aus unserem Datenschutzkurs „Datenschutz für alle Mitarbeiter“. Darüber hinaus sind vor kurzem zwei weitere Online-Trainings veröffentlicht worden, welche in unserem Shop verfügbar sind.

Jetzt buchen und noch rechtzeitig schulen!

18. September 2018
Was bedeutet Zweckbindung? Neuer Videobeitrag online
LESEN
17. September 2018
Das ist lawpilots – eine Übersicht unserer Onlinekurse
LESEN

Angebot und Beratung

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns:

+49 (0)30 217 8066
[email protected]

Sven Sommer
Leiter Kundenservice und sein Team sind
Mo – Fr von 8:30 – 19:00 Uhr für Sie da.

Ihre Angaben werden selbstverständlich vertraulich behandelt. Die Datenübertragung erfolgt verschlüsselt. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.