compliance als firmenstrategie
21. November 2018

Compliance als Firmenstrategie

Compliance ist in Unternehmen allgegenwärtig. Erst im letzten Jahr hat der BGH im Urteil vom 09.05.2017  die Einführung eines Compliance Management Systems (CMS) eine Bußgeld mindernde Wirkung zugesprochen. In diesem konkreten Fall hob der BGH die Geldbuße in Höhe von 175.000€ auf. Damit unterstrich der BGH die Wichtigkeit von funktionierender Compliance und rechtfertigte somit getätigte Investitionen von Unternehmen zum Beispiel im Bereich der Mitarbeiterschulung.

 

Was ist Compliance

Compliance umfasst das regelkonforme Verhalten eines Unternehmens. Gesetze und Richtlinien müssen dabei streng eingehalten und innerhalb des Unternehmens strikt befolgt werden.

Dabei gehen die Themengebiete von Korruptionsprävention und Geldwäsche über Interessenkonflikte und Insiderhandel bis zu Kartellrecht und dem richtigen Umgang mit Geschäftsgeheimnissen.

Da viele der Themen in verschiedenen Bereichen der Unternehmen relevant sind, ist es kaum möglich eine einheitliche Kontrolle zu etablieren.

Ein festes Regelwerk der Compliance und eine gute Schulung aller Mitarbeiter können diese wichtige Kontrolle bringen und rechtlichen Problemen entgegenwirken.

Überblick

Als Überblick haben wir die wichtigsten Schwerpunktthemen für Sie zusammengestellt.

1 Korruptionsprävention

Korruption liegt immer dann vor, wenn Mitarbeiter durch die Vergabe oder Annahme von Vorteilen in ihren Handlungen gezielt beeinflusst und gesteuert werden. Das kann eine Einladung zu einem teuren Abendessen sein, oder ein über die Maßen teures Weihnachtsgeschenk. Ein Mitarbeiter kann dann dem Druck ausgesetzt sein, eine angemessene Gegenleistung erbringen zu müssen.

2 Geldwäsche

Geldwäsche liegt vor, wenn Zahlungsströme nicht identifizierbar und in der Buchführung nicht nachvollziehbar sind. Hat ein Vertragspartner vermeintlich versehentlich einen zu hohen Betrag überwiesen und fordert die Rückzahlung des Differenzbetrags in bar, ist Vorsicht geboten. Sie können nur schwer erklären, warum Sie keine Rücküberweisung auf das Geschäftskonto Ihres Vertragspartners veranlasst haben. Überdies hinaus ist Deutschland mit strikten Gesetzen zum Thema Geldwäsche ausgestattet, weshalb erhöhte Vorsicht geboten sein muss.

3 Interessenkonflikte

Interessenkonflikte ergeben sich, wenn ein Mitarbeiter private Interessen über die Interessen des Unternehmens stellt. Dies ist immer dann der Fall, wenn sich Situationen ergeben, in denen der Mitarbeiter aus Gefälligkeit oder persönlicher Beziehung zu einer anderen Person einen Auftrag vergibt, oder Rabatte gewährt.

Erhält zum Beispiel ein guter Bekannter eines Mitarbeiters den Beschaffungsauftrag von Büromaterial für die Firma und wurden keine weiteren Angebote eingeholt, handelt es sich um einen klassischen Interessenkonflikt.

4 Insiderhandel

Insiderhandel ist besonders für Mitarbeiter von Aktiengesellschaften (AG) relevant. Denn diese Mitarbeiter haben Zugriff auf Informationen, die der allgemeinen Öffentlichkeit nicht zugänglich sind. Kommunizieren Sie am besten keine Informationen Ihrem Ehepartner oder Freunden gegenüber.

Plant eine AG den Zukauf einer anderen Firma, kann dieser Kauf den Wert der Aktie ansteigen lassen. Kommuniziert der Mitarbeiter einem Freund, dass es ratsam wäre die entsprechende Aktie vorerst noch zu halten und nicht zu verkaufen, betreibt er Insiderhandel. Sein Handeln ist strafbar.

5 Kartellrecht

Kartelle entstehen immer dann, wenn Absprachen unter Unternehmen stattfinden. Werden zum Beispiel Preise abgesprochen, entsteht ein Nachteil aller nicht Beteiligten Unternehmen, aber es entsteht auch ein Nachteil für Kunden und Verbraucher. Da ein fairer Wettbewerb die Grundvoraussetzung für eine freie Marktentwicklung ist, müssen Kartell-Bildungen schon vor der Entstehung verhindert werden.

6 Umgang mit Geschäftsgeheimnissen

Schützen Sie Geschäftsgeheimnisse vor Dritten und der Öffentlichkeit. Das können neue Produkte sein, Patente, aber auch geistiges Eigentum, welches innerhalb des Unternehmens produziert wurde.

Sogenannte “Leaks” können immer dann entstehen, wenn Mitarbeiter mehr sagen, als sie eigentlich sollten. Problematisch wird es auch dann, wenn sensible Daten verloren gehen, sei es in gedruckter Version, oder auch digital.

 

Sie sehen: Compliance und vor allem eine im Unternehmen gelebte Compliance ist für Unternehmen von hohem Wert und sollte in jede Firmenstrategie eingebunden werden. Dadurch lassen sich nicht nur rechtliche Probleme abwehren: sie bietet Unternehmen auch Schutz vor Betrug und Diebstahl. Mitarbeiter können mit einer solchen Orientierungshilfe zudem noch sicherere Entscheidungen treffen.

 

 

27. November 2018
Besuchen Sie uns auf der LEGAL®EVOLUTION 2018
09. November 2018
Personnel.ly Interview mit lawpilots COO Sven Sommer

Angebot und Beratung

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns:

+49 (0)30 217 8066
[email protected]

Sven Sommer
Leiter Kundenservice und sein Team sind
Mo – Fr von 8:30 – 19:00 Uhr für Sie da.

Ihre Angaben werden selbstverständlich vertraulich behandelt. Die Datenübertragung erfolgt verschlüsselt. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.